"Yoga is 99% practice and 1% theory"

Sri. K. Pattabhi Jois

WIE ALT IST DER YOGA?

 

Je nach dem, wen Du fragst, kann die Antwort unterschiedlich ausfallen. Manche sagen- 3,5 Tausen Jahre. Und manche- zehn.

Tatsächlich gibt es keine handfesten Beweise, um diese Frage wirklich zu beantworten.

Das moderne Übungssystem- wie wir den Yoga heute kennen und praktizieren- verdanken wir diesem Mann:

Tirumalai Krishnamacharya (18.Nov.1888 – 28.Feb.1989).

 

Sri T. Krishnamacharya war ein indischer Yogalehrer, ayurvedischer Heiler und Gelehrter.

Oft wird von ihm als “der Vater des modernen Yoga gesprochen”, da Krishnamacharya in weiten Kreisen als einer der einflussreichsten Yogalehrer des 20. Jahrhunderts gesehen wird und das Wiederaufleben der Hatha Yoga Praxis ihm zugeschrieben wird. Er wurde in den 1960er Jahren besonders durch seine dynamische Weiterentwicklung der klassischen Yoga-Techniken bekannt. Eines seiner wichtigsten Anliegen war es, eine Kombination aus Yogatechniken, Entspannung und Ayurveda an die speziellen Bedürfnisse des Schülers anzupassen, so dass er den Unterricht individuell je nach Person variierte.

 

In fast jeder Stadt Deutschlands gibt es heute mindestens eine Schule, die sich der Tradition des Ashtanga Yogas verbunden fühlt. Und auch in anderen westlichen Ländern ist der von Pattabhi Jois so wesentlich geprägte und gelehrte Yoga zu Hause.

 

Pattabhi Jois (1915 - 2009) war einer der wenigen Schüler von Sri T. Krishnamacharya, und gab Unterricht an seiner Schule (Ashtanga Yoga Research Institute) in Mysore in Indien, den er 1948 gründete.

 

Guruji, so wird Pattabhi bis heute von seinen Schülern liebevoll genannt, verstarb im Alter von 93 Jahren am 18. Mai 2009. Seine Familie führt die Tradition in Mysore weiter: bis heute unterrichten Jois´ Tochter Saraswati und sein Enkel Sharath Rangaswamy Jahr für Jahr hunderte Schüler aus der ganzen Welt in der berühmten Shala in Mysore im Ashtanga Yoga.

 

In Deutschland führt Dr. Ronald Steiner die Ashtanga Linie weiter. Er leitet den Ashtanga Yoga Institut in Ulm und ist der Begründer der AYI® Methode. Diese verbindet traditionellen Ashtanga Yoga mit innovativer Yogatherapie. Körper und Geist finden so zueinander und gemeinsam in eine harmonische Balance. Ronald ist Arzt für Sportmedizin, Wissenschaftler mit Forschungsschwerpunkt Prävention und Rehabilitation sowie einer der weltbekanntesten Praktiker des Ashtanga Yoga.

Er gehört zu den wenigen ganz traditionell von den indischen Meistern Sri K. Pattabhi Jois und BNS Iyengar autorisierten Yogalehrern.

 

Bevor ich zum Ashtanga kam, habe ich viele verschiedene Yoga Stile ausprobiert, vom Power Yoga über Jivamukti Yoga bis zum Vinyasa und Inside Flow.

Damals habe ich zunächst eine 200h Vinyasa Yoga Ausbildung in der Tradition von A.G.Mohan (ebenfalls einer der fünf Einzelschüler von Sri T. Krishnamacharya) gemacht, für die ich auch heute noch sehr dankbar bin, da diese mich inhaltlich sehr nah an indische Tradition und weit weg vom modernen "Yoga Turnen" brachte.

 

Meine erste Ashtanga Stunde kam erst später. Und ich kann mich noch sehr genau daran erinnern, wie ich auf meiner Matte stand und dachte: "What?? Wie anstrengend können zehn Sonnengrüße sein?!" Es hat gefunkt.

Und kurz darauf kam ich zum ersten Mal mit Mysore Style in Berührung- der Königsdisziplin eines jeden Yogalehrers und der effektivsten Methode eines jeden Yogaschülers.

 

Ich weiß nicht genau, wer wen suchte und fand. Ich den Ashtanga oder der Ashtanga mich. 

Aber es war Liebe. Vom ersten Augenblick an.

Seit 2018 lerne ich diesen Yoga Stil von Ronald Steiner- einem Menschen, der mich durch sein Wissen, sein Können und seine Herzlichkeit überzeugt, und dem ich all das, wofür er steht, wirklich glaube.

Ich bin sehr dankbar dafür.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Copyright by Julia Düster I Photographie by Simone Köhler I Michael Stephan I Hendrik Düster